Durchsuchen Sie den E-Shop z.B. nach Weingut/Erzeuger, Weinnamen, Rebsorte oder Region.
Oder suchen Sie einen Wein, der zu einer bestimmten Speise passt?
Einfach den entsprechenenden Begriff eintragen und Sie erhalten unsere Weinempfehlungen.
0,00 €

Wissenswertes rund um Wein

Wissenswertes über Wein und Weinthemen. Werden Sie zum Weinkenner. Lesen Sie eine Auswahl an Weinthemen, die wir in den letzten Jahren in unseren Newslettern veröffentlicht haben. Die Themen haben wir bei Weinproben für unsere Kunden näher beleuchtet.

Vieles spricht dafür, auch wenn der Riesling grandiose und langlebige Spitzenweine hervorbringt und der Sauvignon Blanc noch pikantere Weine zu erzeugen vermag. Obwohl seine Herkunft nach wie vor ungeklärt ist – die einen halten ihn für eine aus Pinot... Weiterlesen

Der Ursprung der Rebsorte soll tatsächlich im Medoc liegen. Erstmals erwähnt wurde sie dort im 18. Jahrhundert. Sie ist sehr widerstandsfähig gegen den echten Mehltau, was die Rebsorte im 18. und 19. Jahrhundert sehr beliebt machte. Vor allem im Bordelais... Weiterlesen

Wer den mit einem Oscar ausgezeichneten Hollywoodfilm „Sideways“ mit dem Pinot Noir liebenden Mr. Miles gesehen hat, weiß: Pinot-Noir-Trinker sind die einfühlsameren, intelligenteren Menschen. Und in der Tat: Pinot Noir ist eine Rebsorte, die sowohl... Weiterlesen

Wer heute Malbec sagt, meint meistens argentinischen Malbec, der mit satter Frucht, feiner Würze und üppigem Körper dort wahre Höhenflüge unternehmen kann. In seiner ursprünglichen Heimat Frankreich dagegen spielt der Malbec heute nur noch eine Statistenrolle.... Weiterlesen

Erst Anfang der 1990er Jahre konnte durch Erbgutanalysen zweifelsfrei festgestellt werden, dass die in Amerika Zinfandel genannte Rebsorte genetisch identisch mit dem vor allem aus dem Süden Italiens bekannten Primitivo ist. Zinfandel bzw. Primitivo... Weiterlesen

Wohl jeder Weingenießer hat schon mal einen Cabernet Sauvignon getrunken. Diese rote Rebsorte wird praktisch überall auf der Welt angebaut und sie bringt in vielen Regionen Weltklasse-Weine hervor. Ob reinsortig oder als Cuvée, der Cabernet Sauvignon... Weiterlesen

Es gibt nur wenige italienische Rotweine, welche so die Sinne betören wie dieses Glanzstück der Veroneser Weine. Kein Wein polarisiert die Weinliebhaber so sehr wie der Amarone. Die einen lieben ihn wegen seiner Fülle und Vielschichtigkeit, die anderen... Weiterlesen

Wein von den Côtes du Rhone Entlang der südlichen Rhone wachsen schon seit den Tagen der Griechen (also schon vor den Römern) Rebstöcke. Gut muss er schon damals gewesen sein, denn ein römischer Kaiser hat einmal versucht, den Weinanbau dort zu verbieten,... Weiterlesen

Zu diesem Thema werden die unterschiedlichsten Auffassungen vertreten und im Brustton der Überzeugung (manchmal auch mit fast religiöser Inbrunst) weiterverbreitet. Im Folgenden versuche ich, dieses Thema auf rationale Argumente zu reduzieren. Dekantieren,... Weiterlesen

Die Verschluss-Debatte wird leidenschaftlich wie ein Glaubenskrieg geführt. Das Gefolge der Korkindustrie wünscht jedem Kritiker die Pest an den Hals und die Korkgegner beschimpfen die Korkindustrie als üble Mafia die aus Profitgier eine veraltete... Weiterlesen

Trinkt man, wie es vorkommen kann, Weißwein zu kalt, taugt er möglicherweise noch als Erfrischung. Aber Charakter und Aromen sind dann, weil eingefroren, kaum noch wahrnehmbar und beurteilbar.  Ein Grund übrigens warum billige/fehlerhafte Plörre... Weiterlesen

Der Wein hat gut geschmeckt, aber man hat weder Lust noch genug Durst die Flasche zu leeren. Da stellt sich schnell die Frage wie lange man den Wein in der halbvollen Flasche aufbewahren kann und wie man das am Besten macht. Das ist abhängig von... Weiterlesen

Wer Wein richtig lagern möchte, braucht dazu einen geeigneten Ort. Ein „Keller“, in dem neben gleichmäßiger Temperatur und hinreichend hoher Luftfeuchtigkeit auch noch genügend Platz vorhanden ist, wäre ideal. Wer keinen solchen Keller zur Verfügung... Weiterlesen

Spitzenweine, die unfiltriert und mit einem Minimum an Behandlungen abgefüllt werden, sollten auf jeden Fall so schonend wie möglich behandelt werden. Unfiltrierter Wein enthält immer ein gewisses Depot feiner Partikel, die während des Transports aufgewirbelt... Weiterlesen

“Von einem “schlechten Jahrgang” kaufe ich nur die Weine der allerbesten (= bekanntesten?) Weingüter, die sind dann preiswert und bei “guten Jahrgängen” darf es ruhig ein unbekannter (=billiger) Winzer sein!”  Dieses “Rezept” höre ich nur allzuoft. Die... Weiterlesen

Die Bandbreite der Vorurteile ist gross: vom “süssen Kopfwehwein” bis zur “klebrigen Brühe”. Diese Vorurteile können zutreffen, besonders wenn es sich um € 2,99 Spätlesen vom Discounter handelt, müssen aber nicht. Ein wirklich guter “süßer” Wein kann... Weiterlesen

In Publikationen, in denen Weine bewertet werden, geht es mit Punkten, Sternen, Gläsern, Krönchen, Pergel (Grappoli) usw. bunt durcheinander. Allen haftet ein großer Makel an: sie vermitteln den Eindruck genauer, absoluter, nachvollziehbarer und nachmessbarer... Weiterlesen

Nachdem sich der Sommer jetzt ernsthaft umbesonnen hat, ist die Gartenparty-Saison eröffnet. Im Folgenden eine Zusammenfassung meiner Erfahrungen als überzeugter Partygeher. Gläser Verwenden Sie Gläser mit kleinem Volumen, sie erforden häufiges... Weiterlesen

Kaum liegt der Frühling in Stangenform auf dem Teller, taucht die Frage auf: Was trinken zu Spargel? Wer „Spargelwein“ sagt und dabei an duftige, leichte und spritzige Jungweine des neuen Jahrgangs denkt ist oft auf der falschen Fährte. Sicher:... Weiterlesen

Pfeffer, Chili, Paprika und andere „scharfe Sachen“ sind nicht zu Unrecht besonders in Ländern mit warmem Klima beliebt. Zum Einen vermindern diese Gewürze das Wachstum von Bakterien die auf Speisen in heißem Klima besonders gute Wachstumsbedingungen... Weiterlesen

Vergessen Sie die alte Faustregel „kräftigen Rotwein zum Käse“! Das ist bei manchen Käsesorten schlichtweg falsch. Als Faustregel gilt aber: „je kräftiger der Käse, desto kräftiger der Wein". Aber keine Regel ohne Ausnahme – zu einem Limburger, einem... Weiterlesen

Früher ging es hauptsächlich darum, dass die Weingüter ihre Ernte frühzeitig zu Geld machen konnten, um liquide zu werden (oder zu bleiben). Dieser Aspekt ist in den letzten Jahrzehnten immer unwichtiger geworden, da sehr viele Produzenten in der Zwischenzeit... Weiterlesen

Was zeichnet guten Prosecco aus? Qualitativ hochwertiger, echter Prosecco trägt auf dem Etikett immer den Zusatz DOC oder DOCG di Conegliano e Valdobbiadene. Fehlt diese Herkunftsbezeichnung, ist es kein echter Prosecco und meist irgendein billiges... Weiterlesen

Unsinn ist z. B. die oft verbreitete „Weisheit“, Champagner beginne mit dem Zeitpunkt des Degorgements (der Entfernung der Hefe und der Dosierung) abzubauen. Richtig ist aber, dass preiswerte Champagner und Markenchampagner ohne Jahrgangsangabe... Weiterlesen

Nur Malbec, Tannat und Mourvedre, die auf dem speziellen Boden des Lot-Tales wachsen, ergeben den extrem dichten und dunklen „schwarzen“ Wein des Cahors. Der Weinanbau in diesem Gebiet begann schon vor ca. 2000 Jahren als die römischen Eroberer Weinreben... Weiterlesen

Die Toskana ist neben dem Piemont eine der bekanntesten Weinbauregionen Italiens. Schon die Etrusker bauten hier Wein an. Im Mittelalter begann die große Zeit des toskanischen Weins, der schon damals bis nach England und Russland geliefert wurde. Herzstück... Weiterlesen

Ein guter Rosé ist eine gelungene Kombination der Eigenschaften eines frischfruchtigen Rotweins und eines, trockenen, mineralischen Weißweins. Ein guter Rosé ist ein kräftig-eleganter Wein mit ansprechender Fruchtigkeit. Er wird aus Trauben gekeltert,... Weiterlesen

Olivenöl ist nicht gleich Olivenöl: Der Wert eines Olivenöls für die Gesundheit hängt von seinem Gehalt an Polyphenolen und deren Zusammensetzung ab. Ein hochwertiges Extra Vergine kann im Vergleich mit einem „normalen“ Olivenöl die bis zu zehnfache... Weiterlesen

Am Anfang war alles ganz einfach: Schmecken muss er mir, der Wein, köstlich soll er sein. Dazu muss ich das ganze intellektuelle Theater um Terroir und Traubensorte, Barrique, großes Fass oder Stahltank, nicht mitmachen. Was juckt es mich, ob der Wein... Weiterlesen

Viele chilenischen Weine (die Guten) besitzen eine vollmundige Fruchtintensität und weiche Eleganz. Sie zeigen deutlich die Eigenschaften ihrer genauen Herkunft. Unterschiede in der Zusammensetzung des Bodens, in der Neigung und Ausrichtung der Hanglagen,... Weiterlesen

Viel wichtiger ist ein anderer Aspekte: Alkohol in hohen Dosen schadet der Leber. Aber genauso wichtig ist die Erkenntnis, dass es die Dosis ist, die das Gift macht. Da das Thema ein Dauerbrenner in Diskussionen ist, gibt es hinreichend viele Studien... Weiterlesen

Es gibt nur wenige italienische Rotweine, welche so die Sinne betören wie dieses Glanzstück der Veroneser Weine. Die ausgewählten gesunden Trauben werden vollreif gelesen und ca. 4 Monate lang teilgetrocknet, wobei sie 30 bis 40% Gewicht (=Wasser)... Weiterlesen

Kein Zweifel: Mendoza mit seinen Unterzonen Lujan de Cuyo, Agrelo, und Valle de Uco ist der Platzhirsch unter den argentinischen Weinbauregionen. Hier werden mehr als 2/3 des argentinischen Weins produziert. Rund um Mendoza hat der in Frankreich fast... Weiterlesen

In diesem Zusammenhang meistgenannt sind: Bordeaux, Burgund und Barolo. Aber Vorsicht: wie bei allen Pauschalurteilen gibt es auch bei diesen „Klassikern“ ein „ja, aber“. Sehr schnell wird vergessen, dass viele (die meisten?) dieser Weine heute für... Weiterlesen

Ich würde sagen sowohl als auch. Während der jährlichen Verkostung der Primeurs in Bordeaux, wenn die Säure der Fassmuster im Mund brennt und die agressiven Tannine die Schleimhäute austrocknen, käme ich nie in die Versuchung, das Zeugs auch noch runterzuschlucken.... Weiterlesen

Wein enthält allerdings tatsächlich Stoffe, die bei entsprechend veranlagten Personen eine Allergie auslösen können. Einer davon ist Casein, das wie Eiweiß manchmal zur zur Klärung von Wein eingesetzt wird. (Und natürlich auch in der Käseproduktion... Weiterlesen

Selbst die besten Weingüter, die pingelig arbeiten und in Steillagen alles per Hand lesen müssen, dürften wohl kaum mehr als zehn- bis zwölftausend Euro pro Hektar ausgeben. Dazu kommen die Betriebskosten, die Abfüllkosten und die Abschreibungen. Daraus... Weiterlesen

Weiter einkaufen
Zum Warenkorb
Es sind nur {wildcard} auf Lager.
{wildcard} bestellen
Die Lieferzeit für eine höhere Anzahl muss nachgefragt werden.
Anzahl auf {wildcard} korrigieren
Aktuell nicht auf Lager.
Anzahl bei {wildcard} lassen
Einloggen
Registrieren
E-Mail
Passwort
Abbrechen
Bitte akzeptieren Sie unsere AGB.
Lieferzeit nachfragen
Ich möchte die Lieferzeit für eine Menge von {wildcard} Stück von folgendem Artikel nachfragen
Temporäres Passwort schicken
Wir senden Ihnen ein neues, temporäres Password zu. Bitte denken Sie daran, nach dem nächsten Login Ihr Passwort wieder zu ändern!
Speichern
wein@derweinweber.de
Der Weinweber